Kiezfondsprojekte 2020

Kiezfondsprojekte 2020

Lassen Sie sich inspirieren und stöbern Sie in unserer Übersicht, abgeschlossenen Kiezfondsprojekte des Jahres 2020.

      Alt-Hohenschönhausen Süd

Straßenbäume in Städten haben mit Nährstoffmangel zu kämpfen! Zur Verbesserung der Bodenverhältnisse wurde von engagierten Bewohnenden des Kiezes eine Bodendüngung vorgenommen.

Ort: Küstriner Straße auf Höhe des Sowjetischen Ehrenmals                   

Antragssumme: 250€

Von engagierten Bürger*innen des Kiezes wurden Baumscheiben durch Wildblumen verschönert und mit einer Holzumrandung geschützt.

Ort: Abschnitt zwischen Reichenberger Str. und Simon-Bolivar-Str.                  

Antragssumme: 218€

In Sporthallen gibt es keine Spielfeldmarkierungen für Hallenboccia! Der Alt-Hohenschönhausener Verein inklusivo e.V. trainiert unter anderem für Paralympia. Vor einer Trainingseinheit muss das Spielfeld in der Sporthalle aufwändig abgeklebt werden und raubt den Spielenden viel Zeit. Ein mobiles Boccia-Spielfeld erlaubt eine effiziente Ausnutzung der begrenzten Trainingszeiten.

Ort: Grundschule Konrad-Wolf-Str. 11
Sporthaus Kinderhaus Berlin-Mark Brandenburg e.V.

Antragssumme: 1.680€

Eindrücke:

Das Wohnumfeld wird durch Bepflanzungen von Straßenbegleitgrün verschönert und verbessert gleichzeitig das Stadtklima. Es kommen einjährige Blumen, Stauden und Ziersträucher zum Einsatz, welche als Insektenweide dienen.

Ort: Altenhofer Straße 11 – 15

Antragssumme: 600€

Eindrücke:

 

Auf der Grünanlage in der Reichenberger Str. ist ein Laubbaum
eingegangen. Dieser soll mit Schülerinnen und Schülern der Grundschule am
Wilhelmsberg ersetzt werden. Bei der Neupflanzung werden sie fachlich begleitetet
und erhalten dabei eine praktische Möglichkeit, ihr Verständnis für städtische Natur
zu vertiefen.

Ort: Reichenberger Str. (Grünanlage)

Antragssumme: 400€

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Kooperation zwischen dem Christlichen Sozialwerk Berlin e.V. und dem Förderverein der Grundschule am Wilhelmsberg. Es werden zwei Nähmaschinen und Stoffe angeschafft, um das offene Angebot des CSW zu erweitern. Darüber hinaus können Schüler*innen der Grundschule am Wilhelmsberg, an einer Näh-AG teilnehmen, welche in den Räumlichkeiten des CSW stattfindet, In der Corona-Masken und weiteres, praktisches Schulzubhör  angefertigt wird.

Ort: CSW, Landsberger Allee 225, 13055 Berlin

Offenes Angebot „Selbermacherei“, Freitags von 10:00 Uhr – 13:00 Uhr

Antragssumme:            – 998€ Nähmaschinen                                                           – 150€ Stoffe                                                   

500 unterschiedlich gestaltete Weihnachtskarten werden mit handgeschriebenen Grüßen in Alt-Hohenschönhausen verschickt, abgegeben oder persönlich vorbeigebracht. Zielgruppe sind alleinstehend, einsame oder ältere Bürger, für die in der Weihnachtszeit das Gefühl von Einsamkeit und Isolation verstärkt eine Rolle spielt.

Ort: Alt-Hohenschönhausen

Antragssumme: 560€

 

Ausgaben:

4856 €

      Alt-Hohenschönhausen Nord

Um Anwohner und Interessierte mit Informationen über ehrenamtliche Aktivitäten zu versorgen, wird ein Ersatz-Toner für einen Multifunktionsdrucker benötigt.

Ort: Kieztreff „Lebensnetz“ Anna-Ebermann-Str. 26                 

Antragssumme: 110€

Ein Fotoworkshop mit dem Fotoclub 1092

Alt-Hohenschönhausen ist ein homogener Lebensraum mit knapp 50.000 unterschiedlichen Lebenswelten. Um das Gemeinschaftsgefühl und den nachbarschaftlichen Austausch im Stadtteil anzuregen, sollen identitätsstiftende Wahrzeichen sichtbar gemacht, künstlerisch gestaltet und veröffentlicht werden. Sie sind herzlich eingeladen dieses Projekt mitzugestalten!

Das erwartet Sie:

  • Einführung in die Welt der digitalen Fotografie (mit Schwerpunkt auf Silhouetten)
  • Spannende Diskussionen über die Wahrzeichen von Alt-Hohenschönhausen
  • Entdeckung interessanter Orte im Stadtteil
  • Nachbearbeitung und Feedback zu den gemachten Fotografien
  • Auswahl und Diskussion über die gemachten Fotos
  • Fotoausstellung ihres Fotos an verschiedenen Orten in Alt-Hohenschönhausen

Ort:

  • Kieztreff Lebensnetz, Anna-Ebermann-Str. 26, 13053  27.10.2020 ab 18 Uhr Fotoworkshop                      03.11.2020 ab 18 Uhr Fotoauswahl und Auswertung
  • DER GUTE POL, Küstriner Str. 39, 13055            17.11.2020 ab 18 Uhr Fotoworkshop                       24.11.2020 ab 18 Uhr Fotoauswahl und Auswertung   

Ausstellung:

Jugendamt Lichtenberg, Große-Leege-Straße 103, 13055 Berlin

Antragssumme: 1.214,40€

Eindrücke:

Die Freiwillige Feuerwehr Hohenschönhausen benötigt – coronabedingt – ein mobiles Handwaschbecken zur Ausbildung der Jugendfeuerweher. Perspektivisch wird dieses Waschbecken auch für Öffentlichkeitsarbeit, Jugendcamps und Ausflüge genutzt.  

Ort: Ferdinand-Schultze-Straße 128, 13055 Berlin

Antragssumme: 649,99€

Der Frauen*treff Zwischenraum ist ein Ort interkultureller Begegnung sowie ein Ort sprachlicher und kultureller Vielfalt. Die sich regelmäßig treffenden Frauen werden ab November 2020 eine Trommelgruppe ins Leben rufen. Trommeln erzeugt einen Ur-Sound und hat eine starke Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Eingeladen sind Frauen, unabhängig von ihrer nationalen und sozialen Herkunft, Religion, sexuellen Orientierung, körperlicher oder seelischer Einschränkungen und jeden Alters.  

Ort: Kieztreff Lebensnetz, Anna-Ebermann-Str. 26, 13053                                                                             Termine bitte erfragen

Antragssumme: 505€

Für die Ausbildung und Sensibilisierung der angehenden Feuerwehrmänner*innen in Alt-Hohenschönhausen wird ein Rauchhaus benötigt. Im Rauchhaus kann die Ausbreitung des Rauches simuliert werden. Es ist geplant, bei öffentlichen Veranstaltungen dieses Werkzeug einem breiten Publikum näher zu bringen um für Gefahren von Rauchentwicklungen bei Bränden zu sensibilisieren.

Ort: Ferdinand-Schultze-Straße 128, 13055 Berlin                                                     

Antragssumme: 1.350€

Dieser Literaturkreis dient der nachbarschaftlichen Kontaktaufnahme, dem Miteinander und dem Ausbau der Liebe zur Literatur. „Lesen macht schön, schlank & sexy“ (Zit. Denis Schenk). Hierzu werden Visiere zwecks Hygienemaßnahmen (Visiere ermöglichen Kenntlichmachung von Mimik) benötigt. Der Literaturkreis wird zunächst bis zum Ende des Jahres durchgeführt. Eine Weiterführung ist angedacht.

Ort:NachbarschaftsTreff an der Seefelder                Seefelder Straße 50, 13053                                          Weitere Informationen finden sie hier

Antragssumme: 122,23€

Ausgaben:

3.951,62 €

Sie haben Interesse bekommen? Weitere Informationen erhalten Sie von uns direkt vor Ort persönlich, digital unpersönlich oder fernmündlich: 

Thomas Potyka und Fabian Behling
Küstriner Straße 39
13055 Berlin
Tel: 030/ 756 329 47

tp@dergutepol.de
fb@dergutepol.de